Aktuell 

Wir freuen uns ab morgen, 18.Mai 2021 die Kita wieder im eingeschränkten Regelbetrieb zu öffnen.

D.h. es sind alle Kinder wilkommen. Es werden aber die Gruppen nicht vermischt, die Eltern müssen weiterhin ihre Kinder am entsprechenden Gruppen-Eingang abgeben bzw. abholen. 

____________________________________

 

Die Fachaufsicht für Kindertagesstätten des Landkreis Hof Herr Sonntag schreibt in seiner Mail vom 7. Mai 2021

Für Kitas gilt:

"Daher gilt für Nicht- Schulkinder die bislang geltende Regelung zur Notbetreuung ab einem 7-Tage Inzidenzwert von 100 zunächst weiter fort."

_____________________________________

 

Neue Informationen über die Notbetreuung ab Montag, 3. Mai 2021 im Landkreis Hof bekommen Sie, liebe Eltern, zu gemailt.

______________________________________

 

Die Stadt und der Landkreis Hof haben festgelegt die Notbetreuung von Montag, den 19. April 2021 bis zum 02. Mai 2021 zu verschärfen d. h. es tritt wieder eine Systemrelevanz in Kraft. Wie es um Ihre Berufsgruppen steht, entnehmen sie bitte der Seite des Landratsamters Hof unter:

- www. landkreis-hof.de

   - Coronavirus- wir informieren

    - Alle Corona Pressmitteilungen in der Übersicht

*Landkreis und Stadt Hof verlängern bzw. ändern Allgemeinverfügungen  

 

_______________________________

 

Die Inzidenz liegt ab dem 2. April 2021 weiterhin  über 100.

________________________________________

 

Inzidenzwert liegt am 26. März 2021 bei 280, also weiterhin Notbetrieb.

_______________________________________

 

Der Inzidenzwert liegt laut Oberregierungsrat Lein vom 19.März 2021 bei 183, folglich bleibt die Kita im Notbetrieb.

_____________________________________

 

406. Newsletter

Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung vom 11. März 2021 des Staatsministeriums:

Auszug:

Auch in Bayern breiten sich Corona-Infektionen aus, die durch bestimmte Mutationen, insbesondere die britische Mutation, hervorgerufen werden. Wie sich diese neuen Mutationen auf den Verlauf der Pandemie in Bayern auswirken werden, ist noch unklar.... Deshalb ist es umso wichtiger, dass Personen mit Erkältungs-bzw. respiratorischen Symtomen die Kindertageseinrichtungen ... nicht bzw. bei leichten Syntomen nur mit einem negativen Testergebnis auf SARS-CoV-2 besuchen.

 

Ab Montag den 15. März 2021, gilt daher in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium ....Folgendes für Kinder...

- Kinder ... mit Schnupfen oder Husten allergischer Ursache, verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber), gelegentliches Husten, Halskratzen oder Räuspern können die Kinderbetreuungseinrichtung weiterhin ohne Test besuchen.

- Bei leichten, neu auftretenen Erkältungs-bzw. respiratorische Symptome (wie Schnupfen und Husten ohne Fieber) ist der Besuch ...nur möglich, wenn ein negatives Testergebnis... vorgelegt wird.

- Kranke Kinder... in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten,....dürfen die Kinderbetreuungseinrichtung nicht besuchen. Zudem ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses auf SARS-CoV-2 ( PCR- oder POC-Antigen-Schnelltest) erforderlich.

- Der erforderliche Test kann auch während der Erkrankungsphase erfolgen. es ist nicht erforderlich, abzuwarten bis die Krankheitssymtome abgeklungen sind. Die Vorlage eines selbstdurchgeführten Schnelltest (Laientest) genügt für den Nachweis nicht.

.....

Näheres im Newsletter 406. des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

____________________________________

 

E-Mail des Oberregierungsrat Lein des Landratsamtes Hof:

Vollzug es Infektionsschutzgesetzes (IfSG);

Corona-Pandemie: Geltungsbereich inzidenzabhängiger Regelungen

 

Bekanntmachung des Landratsamtes Hof von   12. März 2021

Überschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwertes von 100 im Landkreis Hof

Auf Grund von §18 Abs.1 Satz 4 der zwölften bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12.BayIfSMV) vom 5. März 2021 (BayMBI. Nr. 171, bayRS 2126-1-16-G) macht das Landratsamt bekannt:

Am Freitag den 12.03.2021 liegt der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Landkreis Hof nach den vom Robert Koch Institut veröffentlichten Zahlen bei 115 und damit über 100.

Somit gelten im Landkreis Hof nach §18 Abs.1 Satz 5 der 12. bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die für den Inzidenzbereich über 100 maßgeblichen Regelungen des § 18 Schulen und § 19 Tagesbetreuungsangebot für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige für die Dauer der darauffolgenden elften Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden Sonntags.

 

Hof, den 12.03.2021

Landratsamt Hof

Lein

Oberregierungsrat

_______________________________________ 

 

Aus dem Schreiben der bay.Familienministerin Frau Trautner vom 5. März 2021

"Ab dem 15.März 2021 können Kinderbetreuungseinrichtungen bei einer 7-Tages-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt von unter 50 wieder in den Regelbetrieb zurückkehren, zwischen 50 und 100 gilt ein eingeschränkter Regelbetrieb und bei über 100 Notbetreuung...."

Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde wird jeweils am Freitag jeder Woche nach dem jeweils aktuellen Stand der Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts feststellen, ob der 7-Tage-Inzidenzwert von 100 überschritten ist und macht dies unverzüglich amtlich bekannt. Die für den neuen Inzidenzbereich maßgebliche Regelung  gilt dann für den betreffenden Landkreis oder die kreisfreie Stadt jeweils für die Dauer der darauffolgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden Sonntags. "Für Eltern ist es eine wichtige Erleichterung, wenn Abläufe sich nicht täglich ändern, sondern immer eine ganze Woche gelten. Wir wollen den Familien damit in einer ohnehin schwierigen Zeit möglichst viel Planungssicherheit geben", so Trautner.

Es bleibt den Eltern freigestellt, aus Gründen des Infektionsschutzes ihr Kind auch weiterhin zu Hause zu betreuen. Der pauschale Beitragssatz für Kinder, die weiterhin zuhause betreut werden oder für die die Betreuung höchstens an fünf Tagen beansprucht wurde, bleibt für März 2021 trotz der Rückkehr in den Regelbetrieb bestehen.

 

Update vom 19.Februar2021  

 

Auszug aus der Mail des Landratsamtes Hof, der Fachaufsicht und Fachberatung für Kitas vom Freitag,19.02. 2021 von 11:15 Uhr

 

" Liebe Kita-Leitungen

wie Sie dem 395. Newsletter entnommen haben, ist für die Öffnung der Kindertagesstätten entscheidend, wie sich die 7-Tage-Inzidenz entwickelt. Sinkt die 7-Tage-Inzidenz unter den Wert von 100, so ist ab dem darauffolgenden Tag die Bereuung aller Kinder zulässig.Steigt die Inzidenz über den Wert von 100, so ist ab dem darauffolgenden Tag nur noch die Notbetreuung zulässig, wie sie seit dem 16.12.2020 praktiziert wird. Das Landratsamt Hof wird die Kindertagesstätten  im Landkreis Hof informieren, sobald eine amtliche Bekanntmachung im Hinblick auf die Unterschreitung bzw. Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwertes von 100 vorliegt, was zur Öffnung bzw. Schließung der Kindertagesstätten führt.

In Absprache mit dem Gesundheitsdienst schätzen wir ein, dass der erforderliche Inzidenzwert am Montag, den 22.02.2021, nicht unter 100 liegen wird. Der Betrieb in den Kindertagesstätten bleibt somit bis auf Weiteres im Modus der bisher praktizierten Notbetreuung."

 

Liebe Eltern,

wir werden sie zeitnah auf dieser Homepage informieren, falls es zu Änderungen kommt.

______________________________________

 

Zum aktuellen Stand öffnet die Kita ihren Normalbetrieb am 15. Februar 2021. Ab 7. Januar läuft weiterhin der Betrieb in Notbetreuung, falls sie Bedarf für Ihr Kind haben bitte anrufen.

Bitte beachten: 

Auszug aus dem 383. Newsletter der Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales vom 7. Januar 2021:

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen,...., bleibt grundsätzlich weiterhin untersagt. Die Aufrechterhaltung eines Notbetriebs ist in den Kindertageseinrichtungen,......für Kinder für folgende Personengruppen zulässig:

 

- Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf    andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen.

- Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohl von den zuständigen Jugendämtern angeordnet ist.

- Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§27 ff SGB VIII haben.

- Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

 

Wir möchten nochmals eindrücklich an die Eltern appelieren, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Kinderbetreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.

_______________________________________

 

 

 

 

Die Kita sagt DANKE für ihre Unterstützung!

 

______________________

 

Ergänzung zu unserem Hygieneplan vom 1. September 2020:

Seit dem 26. Oktober 2020 gilt wieder ein Betretungsverbot. Nähere Infos erfragen sie in der jeweiligen Gruppe ihres Kindes.

  

Hygieneplan der Kita St.Klara ab 1. Sept. 2020

(Quelle: Rahmen-Hygieneplan Corona für die Kindertagesbetreuung, gültig ab 1.September 2020 des bay. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Stand: 02.August 2020)

  • Allgemeine Verhaltensregeln:

Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, starkem Husten, Hals- und Ohrenschmerzen, Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall haben keinen Zutritt zur Kindertagesbetreuung. Einrichtungen sind auch berechtigt, erkrankte Kinder von ihren Sorgeberechtigten abholen zu lassen und einen Arztbesuch anzuregen. Nach Erkrankung werden die Kinder bei gutem Allgemeinzustand und mind. 48 Stunden nach Abklingen der Symtome und Fieberfreiheit zur Gemeinschaftseinrichutng ohne ärtzliches Attest wieder zugelassen.

Kinder mit milden Krankheitszeichen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentliches Husten können die Einrichtung ohne Corona Test besuchen.

 

Es muss das Abstandsgebot von 1,5 m und die Hygieneregeln eingehalten werden.

Eltern müssen im kompletten Kitagebäude, zu jedem Zeitpunkt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 

  • Gruppenbildung:

Die Kindergartengruppen verbleiben im Moment noch (obwohl dies bei niedrigen Ansteckungszahlen bzw. Vorgaben des Ministeriums offiziell nicht erforderlich ist) in  ihren festen Gruppen d.h. es werden die Villa Kunterbuntkinder nicht mit den Taka-Tuka-Kindern gemischt. Die Kinder essen nach wie vor in ihren Stammgruppen.

 

  • Bring- und Abholsituation:

- Das Abstandsgebot von 1,5 m bitte, wenn möglich zu           jedem Zeitpunkt einhalten, auch bei Wartezeiten.

- Nach dem Betreten der Kita müssen sich die Eltern die

  Hände desinfizieren, der Spender hängt links an der

  Wand vor der zweiten Glastür.

- In der Garderobe sollen sich nur drei Erwachsene

  aufhalten, ansonsten bitte in der Halle warten.

- Wenn sie ihr Kind ausgezogen haben, muss ihr Kind

  bevor es in den Gruppenraum geht, die Hände mit Seife

  waschen.

- Nun verabschieden sie sich und schicken ihr Kind in den

  Gruppenraum.

- Wir bitten darum, dass keine Eltern den Gruppenraum 

  betreten.

 

- Am Mittag, wieder Hände desinfizieren und bitte in der 

  Garderobe bzw. Halle warten, ihr Kind wird zu ihnen 

  gebracht.

 

 ____________________________________

 

Lösung für das Suchspiel:

- Das runde Soffsäckchen 

- Das Playmobilmännchen

- Der Elefant ist kein Bauernhoftier

- Der blaue Ball

- Die Brezel ist kein Obst

- Die Barbie

- Der Schöpfer gehört nicht zum Kinderbesteck

- Der Hausschuh

- 2+3 ist nicht 11

- Der Wachsmalstift

- Der große grüne Stuhl

- Das Playmobilmännchen zwischen den Legofiguren

- Zebra in der Mitte ist aus Plastik, nicht aus Holz

- Der blaue Ring

 ___________________________________________________


 

 

 

 Dies bedarf doch keiner Worte! 

__________________________________________

 

Wir müssen leider Abschied nehmen  

  

 

Aus gesundheitlichen Gründen verlässt unsere Christine leider die Kita.

 

Wir hatten eine tolle Zeit mit ihr und werden sie sehr vermissen.

________________________________________________

 

An alle Mamas

 

Du bist

#Köchin #Reinemachefrau #Spielkameradin # Trösterin #Hausaufgabenhilfe #Vorleserin #Einkäuferin #Familienmanagerin #Streitschlichterin  #Heimwerkerin #Wunscherfüllerin #Krankenschwester #Vermittlerin #Fahrdienst #Krisenmanager  

 und die beste Mama auf der Welt! 

______________________________

 

Lösung Mix Max:

Stirn: Tanja

Augen: Claudia

Nase: Melanie

Mund: Gabi

____________________________________________________

 

Lösungs zu finde acht Unterschiede:

1. Tuch am Tisch

2. Tasche am rechten Stuhl

3. Essen auf dem rechten Teller

4. Schnuller im Babymund

5. Pulli vom Baby

6. Spielzeug am Babybett

7. Bügeleisen auf dem Schrank

8. Becher in der Mitte des Tisches

________________________________________________

 

Ein herzlicher Dank gilt Frau Brunner, Chefin der Saale Apotheke, die uns mit einer großzügigen Spende an Desinfektionsmittel bedacht hat.

 ___________________________________


 


Lösung des Ratespiels der Kinderseite:

1.  Bus in der Kinderkrippe

2.  Besen im Garten

3.  Puppenhaus in der TTL

4.  Wasserhahn Spielküche VK oder TTL 

5.  Stuhl in der Halle

6.  Schrank in der Kinderkrippe unten

7.  Motorikspiel in der VK

8.  Reifen des Rollers

9.  Maus  am Leseeck Kinderkrippe

10. Burg  in der VK

11. Auto in der Halle 

12. Rollbrett in der Turnhalle

13. Turm beim Bausand

14. Kanne im Garten

15. Wasserhahn der VK oder TTL

16. Spielwand in der Krippe 

 ________________________________________

 

Unsere Kita muss weiterhin geschlossen bleiben.

Alle aktuellen Elterninformationen unter:

http://www.stmas.bayern.de/kinderbetreuung/service/newsletter.php

 ______________________________________

 

 

Lösung zu unserem Rätel:

 

Es haben sich am Bild fünf Goldhasen versteckt 

(-links neben Gabi am Boden, -auf der Spiegeltreppe rechts und links, -in dem Podest in der Mitte schaut beim Griff ein Hasenohr raus_

Der Fehler hat sich vor dem Linken Spiegel versteckt, der Nikolaus gehört nicht in die Osterzeit.

Gabi ist unsere maskierte Person.

 

_________________________



 

Alle aktuellen Elterninformationen unter:

http://www.stmas.bayern.de/kinderbetreuung/service/newsletter.php